Die Alte Meierei

Die alte Meierei im Winter – © F. Mohrwinkel

Als Meierei wird eine Verarbeitungsstätte für Milch bezeichnet, in der Butter, Käse, Molke, Quark und andere Milchprodukte hergestellt werden. Von dieser Tätigkeit leitet sich auch der häufige Nachname Meier in seinen verschiedenen Schreibweisen ab. Die alte Bergenhusener Meierei wurde 1886 erbaut und in Betrieb genommen. Nachdem dieser rund hundert Jahre später eingestellt wurde, übernahm die Gemeinde das Gebäude. Heute sind hier das Büro des Bürgermeisters sowie das Feuerwehr-Gerätehaus untergebracht.

Text vorlesen

Noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts fand die Verarbeitung von Milch zu großen Teilen im Hause für den Eigenbedarf statt. Die höhere Produktivität und Betriebsgröße sowie Innovationen bei der Technik der Milchverarbeitung ließen ab den 1870er Jahren die gemeinschaftliche Verarbeitung und den Vertrieb in Genossenschaften entstehen. So wurde 1886 auch in Bergenhusen die Meiereigenossenschaft gegründet und die Meierei gebaut.

In den 1970er und 80er Jahren kam es zu zahlreichen Betriebsschließungen: Während 1907 noch 778 Betriebe in Schleswig-Holstein gezählt wurden, waren es 1987 nur noch 56. Davon blieb auch die Bergenhusener Meierei nicht verschont.